top of page
Schnell - unverbindlich - zuverlässig

Bis zu 5.000 € Schadensersatz

Wir unterstützen Sie dabei zu überprüfen, ob Ihre Daten in einem Datenleck enthalten sind. Falls Sie betroffen sind, erklären unsere Experten Ihnen in einer kostenlosen Erstberatung, wie Sie Entschädigung fordern können.

Datenleck Schadensersatz

Jetzt Datenleck-Test nutzen!

Mit unserem kostenlosen & unverbindlichen Datenleck-Checker können Sie schnell und einfach prüfen, ob Sie von einem Datenleck betroffen sind. Ihre Daten werden nicht gespeichert, der Checker dient allein dazu, Ihnen einen Überblick zu verschaffen. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer ein und sie erhalten sekundenschnell das Ergebnis.

Datenschutz-News

iStock-1350595566.jpg

Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)

Betroffene haben bei Datenlecks Anspruch auf Schadensersatz

iStock-1172875817.jpg

Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH)

Betroffenenrechte bei Datenlecks erneut gestärkt

iStock-2093432693.jpg

Wichtige Sofortmaßnahmen bei Datenlecks

Erste Schritte für Betroffene von Datenlecks

Bewertungen für Verbraucherbund

Proven Expert
Google

Kundenrezensionen

Betroffene Plattformen

Datenlecks kommen relativ häufig vor. Auch viele große Social-Media-Plattformen und Streaming-Anbieter sind bereits betroffen. Allein auf Facebook waren weltweit mehr als 600 Millionen Nutzer betroffen. Beim Deezer-Datenleck wurden sogar Daten von Nutzern veröffentlicht, die niemals ein Deezer-Konto erstellt haben, da das Konto oft Teil eines Handyvertrags war. Auch bei LinkedIn und Twitter wurden durch Datenlecks Millionen von Nutzerdaten öffentlich zugänglich. Eine Überprüfung ist daher definitiv lohnenswert.

Facebook-Logo

Facebook

Twitter-Logo

Twitter

Deezer-Logo

Deezer

Linkedin-Logo

LinkedIn

Aktuelle Urteile zum Datenleck-Schadensersatz

iStock-1159192589.png

3000 € Schadensersatz

Deezer wurde vom Amtsgericht Traunstein zur Zahlung von 3.000 € an einen Deezer-Nutzer verurteilt.
 

Urteil vom am 22.09.2023,
Az. 319 C 432/23

iStock-1159192589.png

1000 € Schadensersatz

Facebook muss nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurts a. M. 1.000 € an einen Facebook-Nutzer zahlen. 
 

Urteil vom am 04.08.2023,
Az. 2-27 O 194/22

iStock-1159192589.png

1000 € Schadensersatz

 Das Landgericht Verden hat Facebook zur Zahlung von 1.000 € an einen Facebook-Nutzer verurteilt.
 

Urteil vom am 01.09.2023,
Az. 2 O 115/22

Ihr Partner für Verbraucherrechte

10 Jahre Branchenerfahrung

Mehr als 10 Jahre Branchenexpertise

Erfolgreiche Partnerkanzleien

Tausende erfolgreiche Vermittlungen

Mandanten und spezialisierte Kanzleien verbinden

Zahlreiche gewonnene Urteile unserer Partnerkanzleien

In 3 Schritten

So unterstützen wir Betroffene

Ihr Erfolg steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir identifizieren Kanzleien, die sich durch eine hohe Spezialisierung auf bestimmte Rechtsgebiete auszeichnen, und stellen eine Verbindung zu Fachexperten her, die Sie in Ihrer spezifischen Situation unterstützen können. Unser Vorgehen garantiert eine individuell angepasste Unterstützung, die präzise auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Profitieren Sie von unserem umfassenden Netzwerk und unserer Erfahrung, um Ihre Angelegenheiten effektiv und mit größtem Einsatz zu begleiten.

App-Benutzer
Schritt 1

Vorprüfung

Wir ermitteln für Sie kostenfrei, ob ihre Telefonnummer oder ihre E-Mail-Adresse von einem Datenleck betroffen ist.

App-Benutzer
Schritt 2

Expertenberatung

Unsere Partnerkanzleien prüfen kostenlos und unverbindlich, welchen Schaden Sie erlitten haben und wie Sie Schadensersatz fordern können.

App-Benutzer
Schritt 3

Schadensersatz erhalten

Unsere Partnerkanzleien setzen Ihre Schadensersatzansprüche durch. Sie  können Schadensersatz in Höhe von mehreren tausend Euro erhalten.

Christiane Meißner, Hamburg

„Nachdem ich Kontakt aufgenommen hatte, stellte ich fest, dass meine Daten über ein Deezer-Konto kompromittiert wurden, das ich nie erstellt hatte. Das Team hat mich hervorragend unterstützt und half mir, Schadensersatz zu erhalten.“

Julia Richter, Köln

„Die Unterstützung, die ich erhalten habe, war unbezahlbar. Mir war nicht einmal bewusst, dass mein Handyvertrag mich mit einem Deezer-Konto verknüpft hatte und ich deshalb vom Deezer-Datenleck betroffen bin. Jetzt bin ich zum Glück jetzt besser geschützt.“

Andreas Durstig, Berlin

„Ich war schockiert, als ich von dem Facebook-Datenleck erfuhr, das Millionen betraf, einschließlich mir. Die Unterstützung, die ich hier erhalten habe, war nicht nur schnell, sondern auch sehr beruhigend.“

Prüfen Sie jetzt, ob Sie von einem Datenleck betroffen sind.

Wir unterstützen Sie schnell und unverbindlich.

Datenschutz

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist ein Datenleck?
    Wenn Sie von einem Datenleck betroffen sind, dann bedeutet das, dass Ihre persönlichen Informationen ohne dass Sie dies wollten in die Öffentlichkeit gelangt sind. Dies kann durch Hacking, Softwarefehler oder unzureichende Datensicherheitspraktiken verursacht werden.
  • Wie erfahre ich, ob ich von einem Datenleck betroffen bin?
    Viele gehackte Unternehmen informieren betroffene Nutzer direkt. Alternativ bieten wir Ihnen an kostenlos zu prüfen, ob Ihre Daten in bekannten Datenlecks aufgetaucht sind.
  • Was sollte ich tun, wenn meine Daten von einem Datenleck betroffen sind?
    Es ist wichtig, dass Sie sofort Maßnahmen ergreifen, wie das Ändern von Passwörtern und das Überwachen von Konten auf ungewöhnliche Aktivitäten. Zudem haben Sie oft Anspruch auf Schadensersatz von dem Unternehmen, durch dessen Verschulden Ihre Daten widerrechtlich veröffentlicht wurden. Wir unterstützen Sie gerne, den Ihnen zustehenden Schadensersatz einzufordern.
  • Kann ich Schadensersatz fordern, wenn meine Daten geleakt wurden?
    Viele betroffene Nutzer haben Anspruch auf Schadensersatz. Dies hängt von ihrem individuellen Fall ab. Wir bringen Sie mit den an auf ihren Fall spezialisierten Partnerkanzleien zusammen, damit Sie den Ihnen zustehenden Schadensersatz erhalten.
  • Ist die Vermittlung an auf Datenleck spezialisierte Kanzleien kostenfrei?
    Ja, die Vorprüfung auf Betroffenheit von einem Datenleck sowie die Vermittlung an unsere auf Datenlecks spezialisierten Partnerkanzleien ist kostenfrei. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Rechte und Schadensersatzansprüche durch unsere Partnerkanzleien durchsetzen zu lassen und eine Rechtsschutzversicherung haben, dann übernimmt diese die kompletten Kosten des Verfahrens. Sie zahlen höchstens die Selbstbeteiligung Ihrer Rechtsschutzversicherung oder gar nichts, falls Sie keine Selbstbeteiligung haben.
Daten Analyst

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie sich Sorgen über mögliche Datenlecks auf Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn oder Deezer machen, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen, Ihre Betroffenheit zu überprüfen und Ihre Informationen zu sichern. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist entscheidend. Lassen Sie sich von uns unterstützen, die richtigen Schritte zu unternehmen und Schadensersatz zu erhalten.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

bottom of page